TV-Beitrag: Ist eine Fahrtenbuch-App die bessere Alternative?

TV-Beitrag: Ist eine Fahrtenbuch-App die bessere Alternative?

Fahrtenbuch-Apps sollen alles leichter machen. Doch wie nützlich sind sie wirklich? Die felix1.de-Steuerberater stellen auf tv.berlin die Ergebnisse ihres großen Fahrtenbuch-App Tests vor.

Fahrtenbücher korrekt zu führen ist kompliziert und daher immer wieder ein wichtiges Thema für Unternehmer. Fahrtenbuch-Apps versprechen Erleichterung. In unserer neuesten Studie nehmen die felix1.de-Steuerberater nun die elektronischen Helferlein genauer unter die Lupe. 10 verschiedene Apps, sowohl für das Betriebssystem Android als auch für iOS, werden einer strengen Prüfung unterzogen.

Sind die Apps so gut wie ein Papier-Fahrtenbuch?Andreas-Reichert-testet-Driverslog-Pro-2-800px

Besonders zwei Kriterien untersuchen die Steuerberater unter Anleitung von Steuerberater Andreas Reichert:
1. Erzeugen die Apps ein Fahrtenbuch, das vom Finanzamt anerkannt wird?
2. Für welche Unternehmer eignen sich die Apps, für wen dagegen nicht? Eignen sie sich gleichermaßen für selbständige Vielfahrer wie für Fuhrparks und Familienbetriebe?

Die Ergebnisse können Sie sich hier kostenfrei herunterladen: https://www.felix1.de/wissen/ebooks/studie-fahrtenbuch-apps-im-test

App-Test auf tv.berlin

Auf tv.berlin erläutert Steuerberater Reichert, wie nützlich Fahrtenbuch-Apps sind und auch welche Stolperfallen es gibt. Ein großes Manko ist beispielsweise, dass die Erfassung der Adresse mittels GPS oftmals nicht richtig funktioniert. Aber sehen Sie selbst!

Welche Anforderungen muss eine Fahrtenbuch-App erfüllen?

Nun, sie unterliegen denselben strengen Anforderungen des Finanzamts wie das traditionelle Papier-Fahrtenbuch. Dies beginnt bei der Vollständigkeit der Angaben: Datum, Kilometerstand am Anfang und Ende jeder einzelnen beruflichen Fahrt, Reiseziel (genaue Adresse mit Straße, Hausnummer und Ort), Reisezweck, aufgesuchte Geschäftspartner, bei Umweg: Grund und Weg.

Auch Lückenlosigkeit ist wichtig. Das bedeutet: Jeder gefahrene Kilometer muss eingetragen werden. Dazu zählen auch die privaten Fahrten. Genau nach solchen Lücken sucht nämlich das Finanzamt. Zudem dürfen die erfassten Daten nachträglich nicht manipulierbar sein.

Was das genau bedeutet sowie eine Übersicht über alle Anforderungen lesen Sie im Artikel „7 Dinge, die eine Fahrtenbuch-App können sollte“

Sie möchten wissen, ob und welche Fahrtenbuch-Apps für Sie in Frage kommen? Laden Sie sich einfach den Test kostenfrei herunter: https://www.felix1.de/wissen/ebooks/studie-fahrtenbuch-apps-im-test

[polldaddy poll=9562142]