So werden Verluste beim Betrieb einer Photovoltaikanlage anerkannt

So werden Verluste beim Betrieb einer Photovoltaikanlage anerkanntMit einer Photovoltaikanlage Geld zu verdienen, ist nicht einfach. Zwar scheint die Sonne zum Nulltarif, die Anlage gibt es aber nicht umsonst. Auch wenn die Photovoltaikanlagen immer günstiger werden, stehen den sinkenden Einspeisevergütungen immer noch vergleichsweise erhebliche Kosten gegenüber. Bis sich das Ganze rechnet, kann es Jahre dauern. Zum Glück wirken sich Verluste steuermindernd aus – aber nur, wenn Sie die Anlage mit Gewinnerzielungsabsicht betreiben. Was das bedeutet und wie Sie sich ein Beispiel an einem Steuerpflichtigen aus Baden-Württemberg nehmen können, lesen Sie in diesem Beitrag. Weiterlesen →

So optimieren Sie die neue GWG-Grenze bei Büroanschaffungen

Team im Büro mit Büromöbeln

Wer für sein Unternehmen neue Geräte, Möbel oder andere Wirtschaftsgüter kaufen will, sollte vielleicht noch ein paar Monate damit warten. Denn für Anschaffungen ab dem 1.1.2018 gibt es eine Steuererleichterung: Geringwertige Wirtschaftsgüter, kurz GWG, können bis zu einem Wert von 800 Euro netto (ohne Umsatzsteuer) sofort abgeschrieben werden. Bis Ende 2017 gilt eine Grenze für die Sofortabschreibung von nur 410 Euro. Da kann sich das Warten steuerlich lohnen. Weiterlesen →

Steuersparmodelle über Landesgrenzen hinweg: Was erlaubt und was verboten ist

Goldfinger – wer kennt ihn nicht, den Bösewicht aus dem dritten James Bond-Film und seine Vorliebe für das glänzende Edelmetall. Seine Methode, Gold in Form eines Autos über die Grenze zu schmuggeln, ist zwar aus der Mode gekommen. Steuersparmodelle, mit denen man über Landesgrenzen hinweg steuerfrei Geld verdienen kann, erfreuen sich aber weiterhin großer Beliebtheit. Aber nicht alles, was Steuern sparen verspricht, ist (noch) erlaubt. Weiterlesen →

Achtung Unternehmer: Scheinselbstständigkeit kann teuer werden

Scheinselbstständige können Urlaubsabgeltung verlangenEs ist zu verlockend: Anstatt jemanden fest anzustellen, wird die Person auf selbstständiger Basis engagiert. Das spart ordentlich Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge. Dem steht jedoch ein erhebliches Risiko gegenüber: die Scheinselbstständigkeit. Stellt sich nämlich heraus, dass nicht etwa eine selbstständige Tätigkeit vorliegt, sondern der Beschäftigte als Arbeitnehmer einzustufen ist, drohen hohe Nachzahlungen an Lohnsteuer und Sozialversicherung. Und in Zukunft könnte es für Arbeitgeber sogar noch teurer werden. Weiterlesen →

Geschenke an Geschäftsfreunde: Übernommene Steuer und die 35 Euro-Grenze

Kleine Geschenke erhalten die (Geschäfts-)Freundschaft. Und eine Gelegenheit zum Schenken bietet sich immer wieder. Steuerlich ist ein Geschenk von Vorteil, denn Sie können die Kosten dafür steuerlich absetzen – wenn diese nicht mehr als 35 Euro kosten. Doch Vorsicht: Übernehmen Sie die Steuer für das Geschenk, zählt diese nach einem neuen BFH-Urteil zu den 35 Euro mit dazu. Vor dem Schenken ist also genaues Rechnen angesagt. Unsicherheiten bestehen allemal. Weiterlesen →

Taxiunternehmer ohne Schichtzettel riskieren höhere Steuer

Grundsätzlich müssen Sie als Selbstständiger in Ihrer Buchführung jeden Umsatz einzeln aufzeichnen. Für Taxiunternehmer gilt allerdings eine Erleichterung: Wenn sie die Schichtzettel aufbewahren, entfällt die Pflicht zur Einzelaufzeichnung. Allerdings ist dabei einiges zu beachten, ansonsten kann das Finanzamt Ihre Umsätze nachträglich erhöhen und Steuern nachfordern. Weiterlesen →

Die zweite Halbzeit für das neue Kassengesetz hat begonnen

Frau im Café an der der KasseAb dem 1.1.2020 wird es ernst: Nach dem neuen Kassengesetz dürfen nur noch solche elektronischen Registrierkassen verwendet werden, die zertifiziert sind. Damit soll sichergestellt werden, dass die entsprechenden Geschäftsvorgänge manipulationsfrei aufgezeichnet werden. Welche Geräte der Staat künftig akzeptiert, wird derzeit in einer Kassensicherungs-Verordnung festgeschrieben. Weiterlesen →

Steuerumgehung und schädliche Steuerpraktiken: Gesetzgeber will Schlupflöcher stopfen

Dass internationale Konzerne versuchen, durch kreative Gestaltungen ihrer Firmenstruktur und Gewinnverlagerungen ins Ausland Steuern zu sparen, dürfte wohl jedem bekannt sein. Auch dass der Gesetzgeber versucht, nach Bekanntwerden von Steuerschlupflöchern diese zu stopfen, ist nichts Neues. Mit zwei frisch beschlossenen Gesetzen soll wieder einmal härter gegen Steuerumgehung vorgegangen werden. Im Detail sind aber nicht nur die großen Konzerne von den Änderungen betroffen, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen. Und die eine oder andere überraschende Gesetzesänderung gibt es noch dazu. Weiterlesen →

Rechtsformvergleich: Ist für Sie eine UG oder ein Einzelunternehmen die bessere Wahl?

Mann wählt zwischen UG und EinzelunternehmenWollen Sie Ihr eigenes Unternehmen auf die Beine stellen? Dann sollten Sie sich unbedingt ausführlich Gedanken dazu machen, welche Rechtsform Sie sich geben wollen. Zur Wahl stehen gewerbliche Einzelunternehmen, UG, GmbH, GbR und – abhängig von der Tätigkeit – der Freiberufler. Welche Vor- und Nachteile eine UG hat und wann es besser ist, ein Einzelunternehmen zu gründen, stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor. Weiterlesen →

So kauft man Steuerberatung heute

Einen Steuerberater aufwändig suchen oder empfehlen lassen, hinfahren, Leistungen besprechen, über Preise fachsimpeln, am Ende ärgern, weil es doch teurer wird und und und. Einen Steuerberatungsvertrag abzuschließen kann viel Zeit und Nerven kosten. Es geht aber auch einfacher: Indem man Steuerberatung einkauft wie ein T-Shirt bei Amazon. Glauben Sie nicht? Dann lesen Sie unseren Artikel und schauen Sie unser Video.  Weiterlesen →

Steuerhinterziehung bei Onlineverkäufen: Amazon, ebay und Co. müssen sich auf strengere Regelungen einstellen

Frau kauft über das Internet einWer als ausländischer Händler seine Ware im Internet verkauft, kann – wenn er sich geschickt anstellt – den Kaufpreis inklusive Umsatzsteuer kassieren, ohne davon etwas an den deutschen Fiskus abzuführen. Klingt unglaublich, ist aber leider möglich. Diese Steuerbetrügereien wollen Bund und Länder unterbinden und vor allem Handelsplattformen wie Amazon und ebay stärker in die Verantwortung nehmen. Weiterlesen →

Kassenmanipulation: „Denn sie wissen, was Du tust …!“

Wer eine Kasse hat, muss strenge Aufzeichnungspflichten einhalten. „Fehler“ oder Manipulationen sind da durchaus möglich und keine Seltenheit. Um diese zu unterbinden, wird ab 2018 ein Gesetz gegen Kassenmanipulationen Wirkung entfalten. Doch bereits jetzt hat die Finanzverwaltung Mittel und Wege, die „Mängel“ aufzudecken. Möglichkeiten gibt es reichlich. Google Maps ist eine davon.

Weiterlesen →