Steuerberater gesucht – ein Hindernislauf

Steuerberater gesuchtDie Steuerberatersuche hat nicht erst im Jahr 2016 schon viele in den Wahnsinn getrieben. Ganz egal, ob für Selbständige, Freiberufler oder Privatpersonen ein Steuerberater gesucht wird – den passenden Steuerberater zu finden bleibt mühsam und ist nicht immer von Erfolg gekrönt.

Manchmal ist es wie die Suche nach dem richtigen Partner. Da fragt man sich, warum man auf den letzten Seiten der einschlägigen Lokalblätter noch keine vergleichbaren Anzeigen findet,  wie beispielsweise:

„Netter Steuerberater kurzfristig gesucht für gemeinsamen Jahresabschluss. Bitte melde dich. Zuschriften an Chiffre xyz.“

…oder…

„Sympathischer Unternehmer mit Hang zur Schludrigkeit sucht wg. emotionalem Stress (Betriebsprüfung!) dringend Steuerberaterin für umfangreiche Buchführung.“

Kontaktanzeigen

Warum ist es eigentlich so schwierig, einen geeigneten Steuerberater bzw. eine passende Steuerberatungskanzlei zu finden? Ganz klar: Die Ansprüche der Mandanten sind unterschiedlich – je nach Branche, Rechtsform oder Bedarf! Immerhin gilt das deutsche Steuerrecht als eines der kompliziertesten. Wir könnten Ihnen auch eine philosophische Abhandlung über die Umsatzsteuer und abstruse Umsatzsteuersätze erzählen, aber das würde Sie vermutlich langweilen (Wenn es Sie doch interessiert, klicken Sie hier). Nicht jeder Steuerberater kennt sich zudem mit jeder Branche oder Rechtsform aus. Kurzum ist es eine Herausforderung, in kurzer Zeit den richtigen Steuerberater zu finden.

Kriterien, wenn ein Steuerberater gesucht wird

Wir haben im Freundes-und Bekanntenkreis eine nicht-repräsentative Umfrage erhoben und gefragt „Steuerberater gesucht – Was sind eure Erwartungen?“. Unter den Befragten waren sowohl Freunde mit eigenem Unternehmen als auch Angestellte. Folgende Dinge fordern sie von ihrem Steuerberater:

Ich will den Kopf frei haben und mir einfach wegen Finanzamt & Co keine Sorgen machen müssen.

Meine Buchhaltung soll in Ordnung sein. Mein Steuerberater soll mich sicher durch Betriebsprüfungen führen

Ich möchte einen Steuerberater, mit dem ich mich persönlich austauschen kann.

Ich will proaktive Beratung in steuerlichen Angelegenheiten.

Ich möchte diese lästigen Steuererklärungen einfach abgeben.

Fazit: Man sucht einen qualifizierten und kompetenten Steuerfachmann, der engagiert ist und auf dessen gute Beratung man vertrauen kann.

Wer braucht wirklich einen Steuerberater und warum?

Nicht immer wenn ein Steuerberater gesucht wird, ist er auch wirklich notwendig. Als Privatperson sollten Sie sich folgende Fragen stellen: Muss ich eine Einkommensteuererklärung abgeben oder nicht?

1) Bei der Antwort „Nein, ich muss keine Steuererklärung abgeben“, fragen Sie sich Folgendes: Ist meine erhoffte Steuerrückerstattung bei der Einkommensteuer höher als die Kosten für den Steuerberater? Wenn Sie auch hier mit „Nein“ antworten, sollten Sie lieber auf eine Steuererklärungssoftware zurückgreifen oder/und die Beratung eines Lohnsteuer-Hilfevereins suchen. Eine grobe Richtlinie könnte auch das eigene Gehalt sein: Bei niedrigem Einkommen lohnt sich ein Steuerberater wahrscheinlich weniger. Ausnahmen bestätigen die Regel.

2) Wenn Sie aber eine Steuererklärung abgeben müssen und dies furchtbar gerne vor sich her schieben, dürfte Ihnen das folgende Bild bekannt vorkommen.

Entscheidungsbaum-Prokrastination-Steuererklaerung-felix1.de_

Möchten Sie Ihre Zeit wirklich dem Thema Steuern widmen? Sicherlich werden Sie sich in Vorbereitung Ihrer Steuererklärung die eine oder andere steuerliche Frage stellen und anschließend die Antwort recherchieren. Ob diese dann korrekt ist, steht auf einem anderen Blatt. Spätestens wenn die Uhr tickt, weil der Abgabezeitpunkt der Steuererklärung näher rückt, wird es stressig. Bei Zeitmangel und mangelnden Steuer-Kenntnissen empfehlen wir, auf Nummer sicher zu gehen und gezielt Hilfe beim Steuerberater oder in einer Steuerkanzlei zu suchen.

>> Steuererklärung abgeben? Finden Sie Ihr passendes Angebot.

Wie sieht es beim Unternehmer aus? Sollte er grundsätzlich ein Steuerbüro konsultieren?

Die Antwort lautet: Nein, er braucht nicht zwangsläufig einen Steuerberater.

Andreas Reichert, Steuerberater und Vorstandsmitglied der felix1.de Steuerberatungsgesellschaft, erläutert:

Andreas Reichert, Steuerberater und Vorstandsmitglied von felix1.de

Andreas Reichert, Steuerberater und Vorstand

 „Zwar könnte sich der Unternehmer selbst um buchhalterische Tätigkeiten und seine gewerblichen und privaten Steuererklärungen kümmern. In der Praxis geht es aber oft um hohe Summen, die auf dem Spiel stehen. Passieren ein oder mehrere Fehler bei der Steuererklärung, kann man unter Umständen Geld verlieren. Dieses Risiko sollten Sie also beachten.“

Nicht nur bei größeren Firmen, sondern auch bei kleinen Unternehmen empfiehlt es sich zudem, eine Steuerberatungsgesellschaft hinzuzuziehen. Hier könnte unter Umständen bereits bei kleinen Unachtsamkeiten die Insolvenz drohen.

Steuerberater Reichert ergänzt: „Sind Sie Kleinunternehmer und kennen sich zudem ganz gut in der Buchführung bzw. Finanzbuchhaltung aus, dann können Sie durchaus selbst eine moderne Software zur Buchführung nutzen. Wenn Sie hierbei dennoch ein flaues Gefühl im Magen haben und sich etwas unsicher sind, haben Sie bei felix1.de die Chance, Ihre Buchhaltung monatlich auf Plausibilität prüfen zu lassen. Ihr felix1.de-Steuerberater prüft ihre Unterlagen daraufhin, sodass der Betriebsprüfer nicht klingelt. Das ist zwar nicht ganz kostenlos, aber Sie haben den großen Vorteil rechtlicher Sicherheit. Für Selbstständige und Freiberufler kann dies sehr nützlich sein.“

In jedem Falle sollte ein Steuerberater gesucht werden, wenn überhaupt keine steuerlichen Kenntnisse  vorliegen. Für viele Mandanten ist ebenso wichtig, dass sie sich auf die Erledigung des Kerngeschäfts konzentrieren können, indem sie zum Beispiel Finanzbuchhaltung, Jahresabschlüsse, Steuererklärungen, aber auch die Lohnbuchführung an qualifizierte Steuerberater abgeben. Eine Steuerkanzlei kann hier wertvolle Zeit verschaffen.

Steuerberater gesucht für Gründer

Auch unter Gründern ist die Frage strittig, ob ein Steuerberater gesucht werden soll oder nicht. Gerade Gründer, die aus der Unternehmensberatung kommen, haben zwar betriebswirtschaftliche Erfahrung und sicher von Lohnsteuer, Lohnsteuerjahresausgleich, Bilanzen, Einnahmen aus Kapitalvermögen, Wirtschaftsprüfer und anderen Schlagwörtern gehört, aber kennen die steuerlichen Grundlagen bei Firmengründungen nicht. Stattdessen glänzen sie mit gefährlichem Halbwissen und holen sich Steuertipps aus dem Internet. Typische Fehlerquellen und Fehlannahmen zeigt die untere Infografik.

Gerade Gründer und junge Selbstständige sollten nicht auf die Zusammenarbeit mit einer Steuerkanzlei verzichten, um sich steuerlich beraten zu lassen. Es ist schon vorgekommen, dass ein frisch gegründetes Unternehmen pleiteging, weil grundlegend wichtige Dinge, wie etwa Faktura, Inkasso, Buchhaltung und Steuern vernachlässigt wurden. Hier kann ein Steuerberater Gold wert sein.

Infografik-Steuerfallen-bei-der-Unternehmensgruendung

Unser Tipp für alle, die sich selbstständig machen wollen:

Geben Sie potenziellen Risiken keine Chance. Als Steuerberatung bieten wir zielgerichtet Hilfe hinsichtlich:

>> Lassen Sie sich gerne von uns für eine unverbindliche Beratung zurückrufen!

 „Mein Eindruck ist, dass Leute mit etwas Erfahrung in Buchführung und Steuern die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchhaltung besser einschätzen. Oder anders gesagt: Wer etwas Ahnung hat, wird vorsichtig und kennt die Grenzen seines Wissens. Man sollte alles, was mit der Steuer zu tun hat, auf keinen Fall unterschätzen. Besser, man geht frühzeitig zum Steuerberater oder zu einer kompetenten Steuerkanzlei“, so Steuerberater Reichert.

Steuerberater gesucht: Worauf sollte man achten?

Wenn ein Steuerberater gesucht wird, greift man besonders gerne auf diese Suchquellen zurück:

  1. Empfehlungen von Freunden oder der Familie
  2. Online-Suchmaschinen, z.B. Google oder Bing
  3. Das gute alte Branchenbuch wie bspw. die Gelben Seiten
  4. Die Datenbanken der Steuerberatervermittlung

Hier sollte man aufpassen!

Die oberste Regel lautet: Sie müssen zuerst wissen, WONACH Sie suchen, bevor es schließlich an die Ausführung der Suche geht.

Suchkriterium 1. Branchenerfahrung

Branchenerfahrung

Steuerberater ist nicht gleich Steuerberater. Wenn über die Gelben Seiten in Köln oder nach PLZ (Postleitzahl) ein Steuerberater gesucht wird, so legt man offenbar Wert auf eine Kanzlei in der Nähe. Dieser Schuss kann aber nach hinten losgehen. Gerade für Unternehmer und Selbstständige ist es wichtiger, dass sie beim Steuerberater auf Branchenerfahrung setzen können. Oftmals wird dieser Aspekt in den Hintergrund gedrängt. Dabei ist nicht jeder Steuerberater für jede Branche geeignet.

Steuerberater Reichert: „Nicht nur Anwälte, auch Steuerberater sind auf spezielle Branchen oder Sachverhalte spezialisiert, zum Beispiel auf die Hotellerie, auf Versicherungen, Handwerker, e-commerce oder internationales Steuerrecht. Unternehmer sollten dringend Steuerkanzleien bevorzugen, die sich mit ihrer jeweiligen Branche auskennen!“

Wenn Sie also als e-Shop-Betreiber Karriere machen wollen und die Dienstleistungen des Kölner Steuerberaters Schmidt in Erwägung gezogen haben, weil er nur drei Straßen weiter sein Büro hat, schauen Sie lieber nochmal online nach einer anderen Steuerberatung. Möglicherweise bietet Steuerberater Schuster in Krefeld die besseren Leistungen und Auskünfte, da er ein Ass in der Steuergestaltung für Unternehmen der e-commerce-Branche ist. Ihnen winken durch eine branchenspezifische Steuerberatung viele interessante Vorteile.

Unser Tipp: Sie sollten keine Kompromisse eingehen, wenn ein Steuerberater gesucht wird. Stellen Sie Ansprüche, schauen Sie gezielt nach Branchenspezialisierung! Dieser Rat gilt übrigens auch, wenn Sie unabhängige Empfehlungen von wohlmeinenden Freunden oder Verwandten erhalten!

Übrigens: Wir bei felix1.de haben bundesweit über 230 Steuerberater. Wir haben sowohl für Angestellte und Rentner als auch für Gründer und etablierte Unternehmer des Mittelstands  den passenden Steuerberater mit der richtigen Spezialisierung. >> www.felix1.de

Suchkriterium 2: Rechtsform

Rechtsform

Was noch zu beachten ist, sobald ein Steuerberater gesucht wird, ist die Rechtsform des Unternehmens. Während Unternehmensformen wie Einzelunternehmen, GbRs, OHG und GmbHs bei fast jedem Steuerberater zu finden, sieht es mit Aktiengesellschaften, Genossenschaften oder GmbH & Co. KGs schon anders aus. Nicht jeder Steuerberater kennt sich damit aus.

Unser Tipp: Holen Sie sich nur Angebote von Steuerberatern, die sich mit der jeweiligen Rechtsform Ihrer Unternehmens auskennen.

Suchkriterium 3: Wie soll die Zusammenarbeit aussehen?

Zusammenarbeit

a) Soft Skills

Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten, wenn ein Steuerberater gesucht wird, sind die so genannten „Soft Skills“. Bei unseren Mandanten, bei kleinen Umfragen im Freundeskreis als auch bei einer Studie, die wir 2015 erstellt haben, sind folgende Aspekte heraus gekommen, die ein Steuerberater mitbringen sollte:

  • Freundlichkeit, Einfühlungsvermögen und Fähigkeit zur Kommunikation seitens des Steuerberaters (z.B. schwierige Sachverhalte und Begriffe gut erklären)
  • Serviceorientierung der Steuerkanzlei und bei der Beratung (Einfachheit in der Zusammenarbeit, mühelose Festsetzung von Terminen)
  • Engagement in Form von proaktiver Beratung, z.B. bei Fristen der Steuererklärung oder Neuerungen im Steuerrecht, die Sie betreffen

Mittlerweile gibt es Bewertungsportale, wo Steuerberater nach diesen Eigenschaften evaluiert werden. Mitunter können auch Empfehlungen von Freunden und Bekannten nützlich sein, aber hier sollten Sie im Auge behalten, dass der Steuerberater zu Ihrer Branche, Rechtsform und Ihrem Bedarf passt. Ansonsten wird die persönliche Empfehlung beim Problem „Steuerberater gesucht“ nicht sehr viel helfen.

b) Schuhkarton oder online

Genauso wichtig ist auch die Art und Weise der Zusammenarbeit, wenn es z.B. um die Steuererklärung geht. Es gibt Steuerberater, die darauf bestehen, dass Sie ihnen den Pendelordner oder den berühmten Schuhkarton zusenden. Dann gibt es solche, die moderner unterwegs sind: Hier erfolgt beispielsweise der Belegaustausch elektronisch. Auch die Steuerberatung an sich kann über moderne elektronische Medien erfolgen, z.B. per Skype. Bei felix1.de richten wir uns nach Ihren Wünschen. Grundsätzlich ermöglichen wir eine umfassende, digitale Zusammenarbeit in der Steuerberatung.

1. Beispielsweise lädt der Mandant seine Belege und Rechnung in unser gesichertes Online-Portal namens „ETL-PISA“ hoch. Der felix1.de-Steuerberater hat dann von seinem PC aus darauf Zugriff. Das erspart beiden Parteien viel Zeit und Mühe. Nicht nur Belege zur Steuererklärung, sondern auch Steuerbescheide werden über dieses Portal bereitgestellt.

2. Bei der Steuererklärung für Privatpersonen übermitteln Mandanten ihre Belege ganz einfach mit der felix1.de-Upload-App an ihren Steuerberater. Und so sieht das Ganze dann auf der App selbst aus:

felix1_Smartphonereihe_300dpi_ohneRahmen

3. Auch die Lohnbuchhaltung funktioniert unkompliziert. Hier bieten wir den Mandanten digitale Aktenführung: Lohn- und Gehaltsabrechnungen werden im ETL-PISA-Portal als sogenannte eLohnakte gespeichert. Der Zugang zu den digitalen Akten erfolgt einfach übers Tablet oder Smartphone– natürlich mit gesichertem Zugang.

Unternehmer aufgepasst!

Selbermacher, die keinen Finanzbuchhalter brauchen, sondern sich selbst um buchhalterische Aufgaben kümmern, sollten sicherstellen, dass der Steuerberater die verwendete Buchhaltungssoftware kennt und die Steuerkanzlei Schnittstellen zur Software bereithält.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen, wenn ein Steuerberater gesucht wird:

Wer mit seiner aktuellen Steuerkanzlei unzufrieden ist und zukünftig sichergehen möchte, dass er eine gute Steuerberatung erhält, sollte sich die folgenden Fragen zu Herzen nehmen:

Checkliste

Steuerberater gesucht – mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Die Kosten für die Leistungen einer Steuerberatung werden nicht willkürlich festgelegt. Geltend ist hierbei die so genannte Steuerberatungsvergütungsverordnung. Diese steckt einen Kostenrahmen fest, in dem sich der Steuerberater mit seinen Preisen bewegen darf. Die abgerechnete Gebühr darf sich nicht unter dem Mindest- und nicht über dem Höchstsatz befinden. Mitunter kann es auch bei diesem Kostenrahmen zu mehreren Tausend Euro Unterschied kommen. Deswegen lässt sich die Frage nach den Kosten einer Steuererklärung im Besonderen als auch der Steuerberatung im Allgemeinen nicht pauschal beantworten.

Sie können sich natürlich von mehreren Steuerberatern jeweils Angebote einholen. Diese schließen aber nicht aus, dass es eventuell zu späteren Nachzahlungen kommt.

Tipp: Die felix1.de Steuerberatung machen es Ihnen einfach. Bei uns ermitteln Sie den zu zahlenden Preis online. Anhand eines Schiebereglers und in Abhängigkeit Ihrer Rechtsform und Ihres Umsatzes werden die Steuerberaterkosten berechnet. So wissen Sie gleich, woran Sie sind.  >>Probieren Sie’s gleich aus und stellen Sie sich Ihr Beratungspaket zusammen

Steuerberater wechseln – Was ist zu beachten?

Typischerweise wird ein neuer Steuerberater gesucht, wenn man mit hohen Nachzahlungen konfrontiert wird, mit dem Berater nicht so gut „klar kommt“ oder die Beratung nicht als gut empfindet.

Um Ihrer Steuerkanzlei Lebewohl zu sagen, können Sie den Steuerberatungsvertrag „einfach so“ und ohne Begründung kündigen (§627 BGB). Sollte allerdings eine Kündigungsfrist im Steuerberatungsvertrag stehen, kann diese eventuell wirksam sein. Ihre neue Steuerberatung prüft das gerne für Sie.

Ein Wechsel einer Steuerkanzlei erfolgt in der Regel zum Anfang des neuen Geschäftsjahres.

Tipp: Sie möchten gerne zu einem felix1.de-Steuerberater wechseln? Kein Problem. Ihr neuer felix1.de-Steuerberater wird sich um den reibungslosen Wechsel kümmern und Sie können entspannt die Füße hochlegen. Dieser Wechsel-Service ist für Sie komplett kostenfrei.

>> Mehr Informationen

Avatar for Corinna Litera

Veröffentlicht von

Bücherwurm und immer auf der Suche nach guten Inhalten.