Die Reinigung wird digital: Interview mit BOOK A TIGER

Digitalisierung-in-der-Reinigung-Interview-BookaTiger Die Digitalisierung ist nicht nur in der Steuerberatung angekommen, sondern auch in anderen Branchen, die bisher mit „online“ wenig am Hut hatten. Wie etwa der Reinigungsbranche. Das junge Unternehmen BOOK A TIGER hat sich als Online-Anbieter für Reinigungsdienstleistungen erfolgreich positioniert. Wir haben mit Henriette Neubert, Content Managerin bei BOOK A TIGER, gesprochen. 

Henriette, seit wann gibt es BOOK A TIGER und was war die Motivation für die Gründung?

Henriette Neubert, Content Marketing Manager, im Interview

Henriette Neubert, Content Marketing Manager

BOOK A TIGER wurde 2014 von den Lieferheld-Gründern Nikita Fahrenholz und Claude Ritter gegründet. Die beiden haben festgestellt, dass – anders als in anderen Branchen, wie der Automobilindustrie mit DriveNow – die Digitalisierung in der Reinigungsbranche noch nicht angekommen ist. Der Putzmarkt hinkt der Digitalisierung hinterher. Mit BOOK A TIGER wollen die Gründer dies ändern. Bei uns kann man am Rechner oder per App einfach eine Putzkraft online buchen: Adresse eingeben, den Zeitpunkt, zu dem die Putzkraft tätig werden soll – und die Buchung absenden! Auch die Zahlungsart ist flexibel: Wir bieten PayPal, Kreditkarte oder das Lastschriftverfahren, denn die Kunden sollen die größtmögliche Wahlfreiheit haben. Natürlich gibt es dann auch eine Rechnung, die man bei der jährlichen Steuererklärung als haushaltsnahe Dienstleistung mit anrechnen lassen kann.

Inzwischen konnten wir in der Schweiz, Österreich und der Niederlande Fuß fassen und haben unser Geschäftsmodell umgestellt. Um eine höhere Zufriedenheit beim Kunden zu erreichen, haben wir uns 2016 entschieden, unsere Putzkräfte fest anzustellen, anstatt nur als Online-Marktplatz zu fungieren. Das klappt so gut, dass wir nun auch Büroreinigungen anbieten.

Wie viele Angestellte habt Ihr heute? Worauf achtet ihr bei der Auswahl von Bewerbern?

Zu Beginn hatten wir nur ein paar Mitarbeiter in der Organisation. Aber unser Team ist schnell gewachsen, nicht zuletzt weil wir uns entschlossen haben, die Putzkräfte nicht nur zu vermitteln, sondern fest anzustellen. Insgesamt haben wir etwa 1.000 Mitarbeiter. Die meisten sind Reinigungskräfte. Die restlichen Mitarbeiter sind im Marketing, Recruiting, im Sales und vor allem in der IT beschäftigt – immerhin sind wir nach wie vor ein Tech-Unternehmen und möchten durch technische Innovationen den Service für unsere Kunden erleichtern. Natürlich ist der Customer Service bei uns auch stark besetzt.

Wichtig ist uns – bei allen unseren Mitarbeitern – dass sie motiviert und zuverlässig sind. Mit diesen Eigenschaften kann man in jede Herausforderung hineinwachsen und einen guten Job machen.

Book a Tiger bei der Reinigung vom Büro

Wie organisiert Ihr eigentlich eure Buchhaltung?

Den größten Teil machen wir inzwischen inhouse. Es gibt so viel zu tun, dass sich das lohnt. Aber gerade für junge Unternehmen, die sich neu gegründet haben, kann ich empfehlen, solche Dinge, soweit es geht, auszulagern. Wenn man ein Unternehmen gründet, ist die Zeit knapp. Und diese sollte man in das eigentliche Geschäft stecken, statt sich mit Verwaltungsaufgaben und Buchhaltung aufzureiben.

Was war bisher Eure größte Herausforderung?

Die Umstellung auf feste Putzkräfte war eine große Herausforderung, die wir sehr gut gemeistert haben. Selbstständige Reinigungskräfte zu vermitteln oder sie selbst anzustellen ist schon ein gewaltiger Unterschied.

Was sind Eure nächsten Schritte?

Wir wollen weiter wachsen. Nicht nur im Bereich private Wohnungsreinigung. Auch unsere Leistungen im B2B-Bereich werden wir weiter ausbauen. Hier bieten wir aber nicht nur Büroreinigungen an. Vielmehr erweitern wir den Bereich in Zukunft und möchten alle Dienstleistungen anbieten, die man in einem Büro brauchen kann. Hierzu zählen z.B. auch Getränkelieferung, Handwerksdienstleistungen oder Catering. Es wird also die nächsten Jahre weiterhin spannend bleiben.

Henriette, vielen Dank für das Interview!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.